#223 nie wieder ohne mobiles Internet

Inzwischen sind wir seit nunmehr zwei Wochen wieder zurück in Deutschland und neben vielen anderen Dingen die es zu erledigen gab, war eines der ersten mir auch hier mobiles Internet zu besorgen.

Wie ich schon mal berichtet habe, nutzte ich vor meinem Jahr in Japan mein Handy nur mit Prepaid und hatte nie einen Vertrag. Eine meiner ersten Handlungen im April 2018 in Japan war es dann meinen ersten Handyvertrag abzuschließen. Diesen Handyvertrag habe ich Ende Februar gekündigt. Da ich ihn vor Ablauf eines Jahres gekündigt habe, musste ich für jeden Monat bis ein ganzes Jahr erreicht ist, eine Gebühr bezahlen. Das war aber nicht so viel als hätte ich den Vertrag erst nach einem Jahr gekündigt.

sim

In Japan war es sehr nützlich mobiles Internet zu haben. Ich habe mir in der Zeit angewöhnt mein Handy und vor allem GoogleMaps mehr zu nutzen. Außerdem ist es klasse jederzeit Recherchen über irgendwas anstellen zu können.

Als ich nun wieder zurück in Deutschland war, vermisste ich diese Freiheit schon ein bisschen. Deshalb habe ich mich schnell nach einem günstigen Vertrag umgesehen. In Deutschland ist mobiles Internet etwas teurer als in Japan. Hier bekommt man keine 6 GB für 10 Euro. Da ich die 6 GB aber so gut wie nie gebracht habe, ist das kein Problem für mich.

Ich habe mich für einen Vertrag im O2 / E Plus Netz entschieden, da dieses günstiger ist. Hier bekomme ich für 6,99 € im Monat eine Telefon- und SMS-Flat, sowie 2 GB LTE Datenvolumen. Da das ganze monatlich kündbar ist, wollte ich das O2 Netz mal ausprobieren. Hier gibt es eindeutig die günstigeren Tarife.

Bei meinen Eltern, die in einem kleinen Dorf im Kreis Sangerhausen wohnen, hatte ich natürlich keinen Empfang. Da hab ich aber auch mit Vodafone gerade so Empfang. Überall sonst hatte ich Empfang und auch Internet, wenn auch nicht immer das schnellste.lte

Seit zwei Tagen bin ich in der Nähe von Hannover und habe immer LTE zur Verfügung gehabt. Mal schauen wie sich das entwickelt, aber momentan bin ich ganz zufrieden mit meiner Wahl.

 

 

Welche Erfahrung habt ihr mit mobilem Internet? Welches Netz ist euer Favorit?

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “#223 nie wieder ohne mobiles Internet

  1. Thomas Gittel schreibt:

    Wo hast Du denn in Japan einen mobilen Zugang ins Internet gefunden, der billiger war als in Deuschland? Hier wird man, wenn man sich nicht auf öffentlich zugängliche Hotspots beschränkt, doch regelrecht abgezockt (z.B. bei KDDi fängt der Spaß mit 1GB bei einem 2-Jahres-Vertrag doch überhaupt erst bei mehr als 2.000 Yen an – und da kommen dann noch haarsträubende Telefonverbindungskosten dazu).

    Gefällt 1 Person

    • einjahrjapan schreibt:

      Ich hatte einen Einjahresvertrag bei BIC SIM. Das war letztes Jahr eine Aktion. Hab 6 GB statt 3 GB bekommen und nur 1300 statt 1600 Yen bezahlt. ich hab sogar noch ein Google Home Mini für einen Yen dazubekommen. Telefoniert hab ich einfach nicht.

      Liken

  2. Thomas Gittel schreibt:

    Da fragt man sich natürlich schon, warum die Standard-Telecom-Anbieter (KDDi, Docomo, Softbank) hinlangen, als sei das mobile Internet erst gestern erfunden worden (wo das doch in Japan schon genutzt wurde, als wir noch nicht mal wussten, wie das buchstabiert wird) und als würde es von niemandem in Japan benutzt.

    Gefällt 1 Person

    • rumiko schreibt:

      Sorry Thomas,
      Ich kann leider nicht genau deinen diesen Kommentar verstehen. Besonders nach (wo das doch…
      Ja ich meine auch, der Vertrag von den Standard Telekom Anbietern kostet immer unglaublich hoch.
      Wir haben seit früher (noch keine Smartphone Zeit) unseren Vertrag mit Docomo.
      Wir konnten den Daten Service reduzieren, weil unserer Vertrag alt sind.
      Den Telefonieren Vertrag bleiben wir weiter, weil wir damit kostenlos zwischen uns Familien Vertrag telefonieren können.
      Außerdem haben wir andere Daten Verträgen bei einem billigen Anbieter, der BIC SIM ähnlich kostet.
      Für unseren Ältesten haben wir einen Eintrag auch bei den Billigen Anbieter.
      Wenn bei Docomo verbinden würden, müssten wir haarsträubende Kost zahlen.

      Liken

Schreibe eine Antwort zu einjahrjapan Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s