#217 Daikannon in Sendai

Als wir uns am Tag zuvor die Burg von Sendai ansahen, sahen wir die Deikannon Statue schon von Weiten. Am Samstag, den 09.02.2019 schauten wir und diese dann aus der Nähe an.

Zur Daikannon fuhren wir mit einer Kombination aus zwei U-Bahnen und einem Bus, da die Statue etwas außerhalb liegt. Als wir mit dem Bus darauf zufuhren, konnten wir sie schon von weit weg sehen. Als wir den Bus verließen, musste wir uns nur herumdrehen, um die sehr beeindruckende Statue zu sehen.

Die Daikannon Statue ist 100 m hoch und wurde 1991 fertig gestellt. Nach ihrer Fertigstellung war sie bis 2002 die höchste Statue der Welt. Sie ist innen hohl und beherbergt auf neun Ebenen 108 Buddha-Figuren.

Natürlich wollten wir die Daikannon nicht nur von außen sehen und gingen durch den riesigen Drachenkopf hinein. Drin bezahlten wir je 500 Yen und bekamen als Eintrittskarte einen Talisman. An einem aufgeschnittenen Model kann man den Aufbau der Statue sehen. Außer uns waren nicht viele Besucher dort.

Zuerst führte uns die Besichtigungsroute eine Runde um den Sockel der Daikannon. Hier waren an den Außenwänden 33 Buddha-Staturen und an den Innenwänden hölzerne Figuren zu sehen. Die hölzernen Figuren verkörperten alle 12 Tierkreiszeichen.

Als nächstes stiegen wir in einen Aufzug und fuhren auf die oberste Ebene, welche sich auf 68 m Höhe befindet. Dort ist ein kleiner Tempel und einige kleine Fenster durch die man nach draußen sehen kann. Wir konnten nicht so weit sehen, da das Wetter nicht so gut war, aber die Aussicht ist nicht übel.

Nachdem wir die oberste Ebene verlassen hatten, kamen wir in den riesigen Raum in dem die restlichen Ebenen Untergebracht sind. Wir konnten von oben bis nach ganz unten sehen. Ich habe aber nicht so viel nach unten gesehen, weil ich ein bisschen Höhenangst habe.

Auch sieht man die neun Ebenen sehr gut, auf denen je 12 Vitrinen mit einer Buddha-Figuren drin stehen. Das sind zusammen 108 Figuren, die alle 108 irdischen Verlangen des Menschen symbolisieren sollen. Wir gingen die Treppe nach unten und sahen uns alle Figuren auf den Ebenen an. Diese sehen alle sehr unterschiedlich aus.

Die Statue macht von außen einen imposanten Eindruck, ist aber von innen noch spektakulärer. Nachdem wir uns alle Figuren angesehen haben, sind wir wieder unten im Sockel angekommen und haben die Daikannon über den riesigen Drachenkopf  verlassen.

DSCN8792

Wir sind dann noch bei einem Sushiro ganz in der Nähe 100-Yen-Sushi essen gewesen und haben uns wieder aufgewärmt, denn in der Statue war es gefühlt kälter als draußen. Danach sind mit dem Bus zurück zu unserem Hotel gefahren. Die Daikannon war sehr beeindruckend und einen Besuch absolut wert.

 

 

Wie hoch war die höchste Statue, die ihr bis jetzt gesehen habt? Konnte man diese auch betreten?

Ein Gedanke zu “#217 Daikannon in Sendai

  1. Thomas Gittel schreibt:

    Meine größte Statue, die ich je gesehen habe, war die Freiheitsstatue in New York – aber die ist mit ihren 43 Metern Größe ja fast mickrig gegen die Daikannon von Sendai. Drinnen war ich damals allerdings nicht, weil ich die sooo faszinierend auch wieder nicht fand.
    Die Christus-Statue von Murcia (sozusagen ein „kleinere Bruder“ der Statue von Rio de Janeiro) fand ich eindruckvoller, auch wenn sie noch „winziger“ war.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s