#168 Busfahrt zum Botanischen Garten, Chikurinji Tempel und Katsurahama Strand

Am Freitag den 21.09.2018 haben wir eine kleine Kochirundfahrt mit dem Bus gemacht und den Botanischen Garten, den Chikurinji Tempel, sowie den Katsurahama Strand angesehen.

Dafür haben wir ein Tagesticket benutzt, welches man für 1000 Yen am Bahnhof von Kochi kaufen kann. Mit ausländischem Pass kostet es sogar nur 500 Yen. Auf dem Weg zum Bahnhof sind mir nicht zum ersten Mal die vielen Palmen in Kochi aufgefallen. Man merkt, dass wir weit im Süden sind. Wir haben momentan am Tag noch um die 30 Grad und nachts milde 25 Grad.

Vom Bahnhof sind wir mit dem Bus zum botanischen Garten von Kochi gefahren. Dieser ist einem berühmten Botaniker (Tomitaro Makino) aus Kochi gewidmet und liegt auf auf einem Berg. Die Straße auf den Berg war teilweise nicht breiter als der Bus in dem wir saßen. Die Fahrt nah oben war sehr abenteuerlich.

Der botanische Garten ist sehr schön, aber so richtig interessant wahrscheinlich nur für Botaniker und Pflanzeninteressierte. Es waren nicht sehr viele Menschen in Garten, sodas wir ihn gefühlt für uns allein hatten. Neben den vielen Pflanzen im Freien kann man sich auch eine permanente Ausstellung über Leben und Werk von Tomitaro Makino ansehen. Die Gebäude sind sehr schöne Holzkonstruktionen.

Nachdem wir den Garten verlassen hatten, sahen wir uns noch den direkt daneben liegenden Tempel 31 Chikurinji an. Die 31 im Namen zeigt an, dass der 31. Tempel auf der 88 Tempel Pilgerroute um Shikoku ist.

Der Tempel ist sehr schön. Es gibt viel Moos und auch hier waren nicht viele Menschen unterwegs. Wir haben aber zwei in weiß gekleidete Pilger gesehen, die gerade den Tempel erreichten, als wir ihn verließen.

Am Chikurinji Tempel sind wir dann wieder in den Bus gestiegen und zum Katsurahama Strand gefahren. Wenn man sich dem Strand nähert hört man schon vom weiten die Wellen. Der Strand ist einfach traumhaft schön und man könnte ewig dastehen und die mächtigen Wellen beobachten, die sich vor dem Strand brechen und dann weit über den Sand schieben.

Der Strand ist jedoch nicht zum Baden geeignet, da die Wellen sehr groß sind und es sehr schnell tief wird. Außerdem gibt es Felsen im Wasser. Also lieber nur ansehen und nicht ins Wasser gehen.

Der Strandabschnitt ist nur wenige 100 Meter lang und auf der anderen Seite gibt es einen kleinen Schrein auf einem über eine Treppe erreichbaren Felsen. Von dort hat man einen tollen Ausblick auf den pazifischen Ozean.

Nachdem wir uns den Strand angesehen hatten, fuhren wir mit dem Bus zurück in die Stadt und aßen indisches Curry zu Abend.

IMG_20180921_183157

 

 

 

Kennt ihr die 88 Tempel Pilgerroute auf Shikoku? Wo ist euer Lieblingsstrand?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s