#135 ein Tag am Biwa See

Letzte Woche Samstag am 09.06. wir an einem See ganz in der Nähe von Kyoto, der nebenbei auch noch der größte See Japans ist, dem Biwa-See.

Von unserer Haustür bis zum See dauerte es gerade mal 45 Minuten (15 Minuten zur nächsten Bahnstation, 30 Minuten Zugfahrt). So waren wir schon etwa 9:30 Uhr am See. Als wir die Bahnstation in der Stadt Otsu verließen, war das Wetter noch gar nicht so toll. Das sollte sich aber bald ändern. Otsu ist übrigens die Hauptstadt der Präfektur Shiga, die den Biwa-See klomplett umschließt.

Die Station war direkt am Südufer des Sees, sodass wir auch schon direkt vor einem kleinen Hafen standen. Dort sahen wir ein Schiff, welches wie ein Mississippidampfer aussah. Wir beschlossen für etwa 7 Euro pro Person eine Station mit der „Michigan“ zu fahren.

Die Fahrt hat vielleicht 20 Minuten gedauert, war aber ihr Geld wert. Die Michigan sah schon vom Weiten toll aus und vom Nahen noch besser. Wir konnten über alle Decks gehen und uns das Schaufelrad (dreht sich nur zur Zierde) ansehen. Durch die Fenster konnten wir einen Blick ins Innere werfen und über das Holzdeck schreiten. Außerdem konnte man sich als Kapitän verkleiden. Unten könnt ihr das entsprechende Bild sehen.

Vom obersten Deck konnten wir die Aussicht über den See genießen und über ein festes Fernrohr die Leute am Ufer beobachten.

Als wir wieder an Land waren, fielen uns die vielen Angler auf, die an diesem Tag am See waren. Wir gingen am Ufer entlang und fanden uns am Würzburghaus, in dem eine deutsche Gaststätte untergebracht ist, wieder. Da Würzburg und Otsu Partnerstädte sind, ist das Haus ein Geschenk von Würzburg.

Wir aßen aber nicht im Würzburghaus, denn wir hatten unser eigenes Bento dabei. Das verspeisten wir in einem Park mit Blick auf den See.

Nachdem wir gegessen hatten, gingen wir den Weg am Ufer wieder zurück und auch ein bisschen durch die Stadt. Inzwischen war das Wetter richtig schön geworden. Es war warm und sonnig.

Zurück an der Bahnstation fuhren wir mit dem Zug zurück nach Kyoto und waren relativ zeitig wieder zu Hause.

 

Kennt ihr den Biwa-See? Wärt ihr auch mit der Michigan gefahren?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s