#90 Tag 5 Yoyogipark, Meiji-Schrein und Harajuku

Für den fünften Tag der Reise, Sonntag den 06.08.2017, hatten wir uns den Yoyogipark und den Stadtteil Harajuku vorgenommen. Das wir an diesem Tag aber ein Highlight des Urlaubs miterleben würden wussten wir nicht.

Der Yoyogi Park ist so nah an Hatsudai, dass wir nicht mit der U-Bahn fahren mussten, sondern einfach zu Fuss gehen konnten.

DSCN3376

Wir betraten also den Yoyogi Park im Norden und bewegten uns Richtung Meiji Schrein. Dabei kamen wir ein einem Gebäude vorbei, welches sich als Dojo herausstellte. Bei näherer Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um ein Kyudo-Dojo handelte und auf der etwas versteckt gelegenen Schießbahn gerade ein Kyudo-Turnier stattfand.

Natürlich nutzen wir die Gelegenheit uns das anzusehen und machten jede Menge Fotos. Das Turnier läuft sehr leise und durchchoreografiert ab. Es treten immer fünf Schützen auf ein mal zum Schießen an, die aber zeitlich versetzt schießen. Sind die ersten fünf Schützen fast fertig reihen sich schon die nächsten fünf ein. Dadurch schießen sehr viele Schützen in einem schönen Fluss und bei absoluter Stille.

Ich habe versucht die Choreografie eines Schützen auf Fotos festzuhalten. Da die gesamte Choreografie zu lange gewesen wäre, habe ich mich auf die des Abschußes beschränkt.

Wir verbrachten etwa eine Stunde bei dem Kyudo Turnier. Da es an diesem Tag sehr warm war, war die schattige Tribüne ein angenehmer Platz. Es war auf jeden Fall ein glücklicher Zufall, dass wir die Möglichkeit hatte uns das anzusehen.

Nach Verlassen des Turniers standen wir wieder im Yoyogi Park und setzen unseren Weg Richtung Meiji Schrein fort. Als wir den Schrein erreichten, mussten wir feststellen, dass dieser teilweise renviert wird und desshalb nicht alles zu sehen war. Den Schrein kann man sich durchaus ansehen, ich habe aber schon schönere gesehen.

Gleich neben dem Schrein liegt ein kleiner Garten (Innerer Garten), welcher für 500 Yen betreten werden dort. Im Garten gibt es einen See mit vielen Seerosen und ein jede Menge Schwertlilien, deren Blüte wir verpasst haben, weil diese schon im Juni stattfindet.

Nachdem wir mit dem Inneren Garten fertig waren, verliesen wir auch den Yoyogipark und waren in Harajuku. Dieser Stadtteil von Tokyo ist laut, etwas dreckig, jugendlich und für seine ausgeflippte Mode bekannt. Hier begegnet man den merkwürdigsten Gestalten. Wir gingen zuerst auf eine Dachterrasse eines Kaufhauses, um uns kurz auszu ruhen und machten uns dann auf die Suche nach einem Restaurant für das Mittag. Es gab Nabe, eine Art Eintopf.

Nach dem Essen erkundeten wir Harajuku. Wir fanden einen Line and Friends Store, wo es jede Menge Merchandise der Line-Sticker-Figuren gibt. Zur Erklärung, was Whatsapp hier in Deutschland ist, das ist Line in Japan. In Harajuku gibt es jede Menge Crepes-Stände und verrückte Klamottenläden.

Natürlich habe ich mir einen Crepes geholt. Vor den Läden gibt es alle Varianten als Plastikmodele. Da fällt die Entscheidung nicht leicht. Etwas Ernüchterung stellt sich jedoch ein, wenn man den Crepes in den Händen hält und dieser ein ganzes Stück kleiner als das Model. Lecker war er aber trotzdem.

Vor einem Klamottenladen stand eine Frau, die auf mein Metallica-Shirt aufmerksam wurde und uns in ihren Kellerlade mitnahm um mir ein Autogramm von Kirk Hammett, dem Gitarristen von Metallica zu zeigen. Der ganze Lande war voll mit Autogrammen und Bildern von Besuchern wie zum Beispiel Marilyn Manson.

Es war schon dunkel, als wir am Ende der Takeshitastraße angelangt waren und uns entschieden den Weg bis zur Unterkunft zu Fuss zu gehen. Leider war der Yoyogi Park schon geschlossen, so dass wir außen drum herum gehen mussten und unser Rückweg eine Weile dauerte. Als wir schließlich in der Unterkunft ankamen, fielen wir müde ins Bett.

 

Würdet ihr euch auch gerne mal ein Kyudo Turnier ansehen? Oder Würdet ihr lieber in Harajuku Klamotten shoppen?

 

 

Yoyogipark, Kyudo, Meiji-Schrein, Harajuku, Line Friends

Advertisements

3 Gedanken zu “#90 Tag 5 Yoyogipark, Meiji-Schrein und Harajuku

  1. wordBUZZz schreibt:

    Wenn ich das Geld hätte würde ich lieber in Harajauku shoppen gehe… Ich stehe zwar nicht sonderlich auf Klamotten anprobieren, jedoch reizt mich ein durch choreographiertes Turnier noch weniger. Bogenschießen ist einfach ein zu ruhiger Sport für mich… Dann lieber auf ein Konzert von Metallica oder Marylin Manson gehen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s